Genussrechte – Geldeinlage in die Solawi

.
Liebe Leut,

jetzt ist es endlich so weit! Nach längerer Suche haben wir einen recht einfachen Weg gefunden für die, die die Solawi mit einer Geldeinlage unterstützen wollen:
sogenannte Genussrechte.
.
.
Warum hat es solang gedauert?

Es hat lange gedauert, und was im Winter nicht erledigt wird, ist im Frühjahr und Sommer zuviel. Es gab einiges hin und her und viel Beratungsbedarf was den KG-Vertrag angeht. Nach dem ganzen Prozess haben wir uns dazu entschlossen, das Geld nicht über einen Einstieg in die KG einzuwerben, da hier zu viele Unwägbarkeiten entstehen – vor allem, weil auf diesem Wege für die Einleger eine Steuerlast entstehen könnte – und weil jede Einlage einen Eintrag im Handelsregister notwendig macht, und das kostet jedes mal sehr viel Gebühren, die in keinem Verhältnis zur Einlage stehen, das wäre also sehr teures Geld für die Solawi.
.
.
Warum Geld einlegen?

Diese Geldeinlagen helfen uns, gerade jetzt am Anfang der grösseren Solawi notwendige Investitionen, die wir dann über die nächsten Jahre erwirtschaften, zu tätigen.
.
.
Wie funktioniert die Geldeinlage?

Die Alternative, die wir jetzt gefunden haben, sind Genussrechte:
Ihr leiht uns Geld zu den vereinbarten Bedingungen und unterstützt damit eine gute Sache, von der Ihr selbst profitiert, die Ihr Euch jeden Tag auf unseren Feldern ansehen und von der Ihr Freitags im Abholraum die Früchte ernten könnt. Im Gegenzug erhaltet Ihr Zins in Naturalien oder Geld. Das Genussrecht ist also nichts anderes als eine Art Darlehen, das dahingehend ausgetüftelt ist, dass es nicht so kompliziert anzwenden ist. Es vermeidet insbesondere eine kostenintensive Prospektpflicht. 
.
Und so klingt das dann bei Wikipedia:
Genussrechte gehören bei emittierenden Unternehmen zum Mezzanine-Kapital und sind Finanzinstrumente, die als schuldrechtlich begründete Finanzierungsmittel mit mitgliedschaftstypischen Vermögensrechten ausgestattet sind. Als Anlageform sind sie entsprechend eine Mischform aus Aktie und Schuldverschreibung.
.
.
Was für Euch wichtig ist in kurz & verständlich:

• die Verzinsung eures Geldes beträgt 3,5 % in Naturalien (Eingemachtes) aus eigener Produktion oder 1,5% in Geld
• die Zinsen werden am Jahresende berechnet und bis Ende Februar ausbezahlt
• die Haftung ist auf eure Einlage beschränkt ist
• Ihr unterzeichnet einen Rangrücktritt, d.h. sollten wir in die Insolvenz gehen, erst die Bank und dann Ihr euer Geld bekommt (wir haben aber nicht vor insolvent zu werden, zum anderen brauchen wir durch die Genussrechte-Emission die Bank gar nicht; wir haben momentan noch nichtmal einen Dispo und schon gar keinen Kredit)

Das steht auch alles in den Genussrechtsbedingungen und ist auch Bestandteil der Genussrechte.

Die Dokumente findet Ihr hier:
Zeichnungsschein (die Vereinbarung)
Genussrechtsbedingungen
.
.
Weiteres Vorgehen
• Ihr seht Euch das an
• meldet Euch bei Fragen
• schickt uns einen unterschriebenen Zeichnungsschein zurück
• und überweist nach Erhalt des gegengezeichneten Scheins die Einlage
.
.
An alle, die unser Projekt auch mit einer Geldeinlage unterstützen wollen, hier schon mal ein herzliches Dankeschön!